Appenheim in Rheinhessen  
   
  Gästezimmer Wanderwege Wein- & Obstgüter
Anschrift
Ortsgemeinde Appenheim
Hauptstraße 28
55437 Appenheim, Rheinhessen

Tel. 0 67 25 / 24 43
rathaus@appenheim.de

Ingelheim

zurück

 

Ingelheim am Rhein ist eine Stadt mit 26.500 Einwohnern. Sie ist die größte Stadt im Landkreis Mainz-Bingen und Sitz der Kreisverwaltung. 1939 wurden die drei selbstständige Gemeinden Ober-Ingelheim und Nieder-Ingelheim sowie das an der Selzmündung gelegene Frei-Weinheim zur Stadt Ingelheim zusammengeschlossen.

 

Ingelheim

 

Ingelheim war seit der Altsteinzeit besiedelt, und die Römer legten Straßen zwischen Mainz und Bingen an, deren Verlauf in etwa mit der heutigen Autobahn übereinstimmt. Eine zweite Straße verlief im Zuge der Binger bzw. Mainzer Straße, an der sich eine ländliche Kleinsiedlung herausbildete. Einzelgehöfte lagen verstreut in der Umgebung und versorgten das in Mainz stationierte Heer.

 

Ingelheim

 

Ab dem 5. Jahrhundert waren Franken im Ingelheimer Raum, und bereits Pippin III., Karls Vater, besaß hier ein großes Fiskalgut, welches offenbar von Zeit zu Zeit als Zwischenlager für den königlichen Hofstaat und die Begleittruppen diente. Weshalb hier eine der wichtigsten Pfalzen errichtet wurde, ist unbekannt. Vermutlich spielten die Rheinnähe und die vorhandenen Straßen hierbei eine wesentliche Rolle. Ingelheim kann einige wertvolle Kulturdenkmäler aufweisen, von denen einige kurz vorgestellt werden sollen.

 

Ingelheim

Ingelheim

 


Kaiserpfalz
Die Ingelheimer Pfalz gehörte im Mittelalter zu den Herrschaftszentren des Reiches. Karl der Große war - den Quellen zufolge – mehrmals in Ingelheim. Die Größe der Anlage, ihre ungewöhnliche Bauform und die sonstigen archäologischen Zeugnisse belegen, dass die repräsentative Anlage eine besondere Stellung unter den Pfalzen des Mittelalters einnimmt.

 

Ingelheim

 

Selztaldom Groß-Winternheim
Sicherlich ist euch die sehr schöne evangelische Kirche - der Selztaldom (1871) aufgefallen. Im Volksmund nennt man Kirchen, die besonders groß und schön sind „Dom“. Die Kirche ist ein neuromanisches Bauwerk mit dickem Bruchsteinmauerwerk, achteckigem Turm und Rundbogenfenstern. Sie wurde nach einem Entwurf des Architekten Prof. Heinrich von Schmidt aus München erbaut und 1888 eingeweiht.

 

Ingelheim

 

Burgkirche
Aus dem 12.Jahrhundert stammt die gut erhaltene Wehrkirche mit ihren Mauern und Türmen. Ihre eigenartige Dachkonstruktion zeigt schon von außen die verwickelte Baugeschichte der ganzen Anlage.

 

Ingelheim

Ingelheim

 

Bismarckturm
Der Bau des teuersten Bismarckturmes in Rheinland-Pfalz wurde bereits 1902 angeregt. Der neu entworfene Aussichtsturm aus Kalkstein mit quadratischem Grundriss (14 m x 14 m) erreichte nach fast fünfjähriger Bauzeit eine Höhe von 31 m.

 

Tiergehege und Waldeck
Nach 1918 erbaute die Gemeinde nahe beim Turm ein einfaches Gasthaus, was sich im Laufe der Jahre durch Um- und Anbauten zu dem heutigen Lokal „die Waldeck“ entwickelte. In unmittelbarer Nähe des Turms sind ganz besondere Nachbarn beheimatet. Sieben Bengalische Tiger leben hier in ihrem Gehege, das an das Bergrestaurant angrenzt. Im Sommer 2007 hat es sogar Nachwuchs gegeben.

 

Ingelheim

 

Schloss Westerhaus
Bereits 1408 findet sich eine erste urkundliche Erwähnung unseres „Hus und ecker uff deme Westirberge“. Die tatsächliche Gründung dürfte weit länger zurück liegen und möglicherweise in Zusammenhang mit der bekannten Kaiserpfalz Karls des Großen in Ingelheim bereits im 8. Jahrhundert stehen. Am 04. Oktober 1900 erwarb Heinrich Opel aus Rüsselsheim, einer der fünf Söhne Adam
Opels, das Anwesen.

 

Ingelheim

Ingelheim

 
     
 
Nach oben WEBDESIGN | IMPRESSUM